Über mich

Hallo, darf ich mich kurz vorstellen?

Mein Name ist Carsten Müller.
Ich bin im Jahr 1977  auf die Erde gekommen.
Ich bin Impulsgeber für die neue Zeit.

Seit 13 Jahren bin ich auf dem Weg der persönlichen Weiterentwicklung unterwegs. Ich absolvierte 2010 eine 2jährige psychologische Ausbildung am ZfN. Im Jahr 2008 lernte ich bei Renate Simon und „Quanten in Bewegung“ kennen. Seit 2010  nahm an vielen Seminaren, Einzel-Sitzungen und einer Ausbildung  bei Renate teil. In dieser Zeit vertiefte ich mein Wissen übers Quanten und den Wirkungen in unserer Zeit.


Was lebe ich?

Ich lebe das Miteinander als neue Lebensform auf der Erde. Dieses Miteinander ist an erster Stelle ein Miteinander mit sich selber. Alles beginnt in dir. Deine Gedanken, deine Gefühle und dein Handeln. Hieraus entwickeln sich deine Beziehungen zu den Menschen und zu den Dingen.

Es ist nicht wichtig, was du tust, sondern was du dabei fühlst und welche Erfahrungen du machst bzw. machen willst.

Bis jetzt richteten wir uns auf der Erde danach, dass wir in der Gesellschaft funktionieren. Es war wichtig einen tollen Posten zu haben, viel Geld zu verdienen, eine „heile“ Familie zu haben, etc. Das Bild, wie wir zu sein haben, kam von außen und diesem können wir nicht entsprechen. Wir können uns verbiegen, damit wir da hinein passen. Doch unsere Kreativität und Selbstausdruck leiden darunter enorm.

Ein weiterer Aspekt ist, dass wir dadurch das Gefühl erhalten, etwas stimme nicht mit uns. Doch das ist nicht richtig. Du bist in Ordnung, wie du bist. Wirklich ;-) Dieser Punkt ist mir sehr wichtig.

Mein Lebensweg

Ich beschäftige mich seit sehr langer Zeit mit dem, wie etwas auf der Erde wirkt. Insbesondere die Art, wie unser Denken und unser Fühlen unsere (eigene) Welt bestimmen. Wie wir quasi unsere Welt jeden Tag neu erschaffen.

Auf meinen Weg bei verschiedenen Lehrern/Begleitern kristallisierte sich für mich immer mehr das Miteinander heraus. Insbesondere das Miteinander zu mir selber. Ich selbst war in der Vergangen-heit sehr impulsiv und ging sehr oft über mich selbst hinweg. Auf anderer Seite zog ich die Handbremse an. Es wirkten noch Dinge in mir, die mich mein Eigenes nicht sehen oder leben ließen. So war ich ständig in einem Kampf mit mir selber und mit dem Rest der Welt (wie innen, so außen).

Besonders haben mich „Quanten in Bewegung“ von Renate Simon und das Aikido im Ken Shin Kai Dojo bei Erich Sämmer geprägt. Bei Renate habe ich viel über die Wirkungen der Dinge in mir und in der Welt erfahren und vor allem, wie ich diese in eine für mich gut anfühlende Form bringe. Das Quanten von Renate, dass ich in eigener Form selbst anbiete, ist eine wundervolle Methode sein Innerstes in Balance zu bringen. Bei Erich habe ich durch das Aikido gelernt, aufzuhören mit mir selbst zu kämpfen.

Persönliche Sichtweise

Für mich bringt jeder Mensch seine Lebenskraft und seine Kreativität auf diese Welt mit. Es ist wie eine Schale, die mit deiner eigenen Essenz gefüllt ist, überläuft und in die Welt fließt. Es ist dein Ur-Eigenes. Wenn ich mein Ur-Eigenes lebe, lebe ich mit mir. Ich benötige niemanden, der mich glücklich macht und jeder Mensch in meinem Leben ist eine Bereicherung.
Share by: